Skip to main content

Der Natur auf der Spur – Artenvielfalt kennen und erhalten

Nanu! – wer oder was raschelt oder singt denn da? Egal ob beim Wandern in der Natur, vor dem Klassenzimmerfenster, auf dem Schulgelände oder im eigenen Garten – sieht man genauer hin, so staunt mancher von uns über die zahlreichen Tier- und Pflanzenarten, die in unserer Umgebung vielfältige Lebensräume besiedeln. Doch wie gut kennen wir eigentlich unsere heimische Artenvielfalt?

Mit dieser Thematik beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe im Fach Biologie zusammen mit ihrer Lehrerin, Christina Wagner, im Rahmen eines „Artenvielfalt – Projektes“. Hierbei erarbeitete sich die B10 zunächst Expertenwissen, lernte die Systematik von Lebewesen kennen und mittels Bestimmungsübungen ihr Wissen zu überprüfen. In den Wintermonaten stand dabei die Untersuchung spezifischer Merkmale zahlreicher Vogelarten, dem Eichhörnchen und dem Igel im Mittelpunkt sowie die Recherche bzgl. deren Besonderheiten und Lebensweise im Jahresverlauf. Die Ergebnisse präsentierten sie anschließend in Form digitaler Plakate. Interessierten bot sich im Januar zudem die Gelegenheit, sich an der Vogelzählaktion „Stunde der Wintervögel“ des Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) zu beteiligen und damit einen wichtigen Beitrag zu wissenschaftlicher Forschungsarbeit zu leisten.

Mit einem geschärften Bewusstsein für die Bedeutung und den Erhalt biologischer Artenvielfalt, war es für die Schülerinnen und Schüler der B10 dann keine Frage, vielmehr ein Bedürfnis, auch selbst tatkräftig mitanzupacken. Während der praktischen Projektphase wurde kräftig gewerkelt und gearbeitet: Hierbei entstanden ein Igelhaus aus Holz, der „unserem“ Igel auf dem Schulgelände als Quartier dienen sollte sowie ein Eichhörnchen-Futterautomat für unsere flinken Gäste. Besondere Freude bereitete die Herstellung zahlreicher Futtertöpfe mit Vogelfutter, die in liebevoller Handarbeit zudem verziert und bemalt wurden. Ein echter Hingucker - und ein wahrer Leckerbissen für unsere kleinen Vogelbesucher!

Ein herzliches Dankeschön gilt auch den freiwilligen Helfern aus der 12. Klasse, die bei der Verteilung der Futtertöpfe auf dem Schulgelände abschließend mithalfen, nachdem die 10. Klassen früher ins Homeschooling geschickt wurden.

von Christina Wagner